Zwischen den Jahren

Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Zwischen den Jahren.

Seit vielen Jahren freue ich mich auf die Tage zwischen dem Weihnachtsfest und Silvester. „Dead Week“, wie Austin Kleon es nennt. Obwohl, so ruhig und besinnlich ist es in diesem Jahr nicht. Zum Lesen und Schreiben (wie ich es mir wünsche und wie das erste Bild von meinem aktuellen Buchstapel am Bett vermuten lässt) bin ich in den letzten Tagen nicht wirklich gekommen und werde das wohl auch nicht mehr schaffen. Erst mit Beginn der Schule werde ich die Ruhe finden, Rückschau und Ausblick, Gelerntes und Erwünschtes für mich festzuhalten.

Das ist ok.

 

Seit einigen Jahren haben wir Weihnachten „nur“ mit der Kernfamilie gefeiert.
Dieses Jahr waren wir zur Abwechslung bei meiner Mutter und meine Geschwister mit Familien ebenso. Zu diesem Anlass wurden die Krippenfiguren und die Kartons mit Deko hervorgeholt. Den Baum haben wir gemeinschaftlich mit einer Auswahl vom über Jahrzehnte gesammelten Baumschmuck ausgestattet.

Doppelselfie mit Christbaumspitze… und überfordertem Portraitmodus meiner Telefonkamera 🙂

Seit vielen Jahren mal wieder ein Weihnachtsbaum mit den zahlreichen „aber nur Kleinigkeiten“ Geschenken 🙂

Meine Mutter bekam einen Gutschein für neu zusammengebastelte Obstbäume. Ich hatte in meinem Post vom August von den alten Bäumen im Garten erzählt. Die Gärtner kommen Anfang nächsten Jahres zum Baumschnitt, werden geeignete Zweige beiseitelegen und 2 neue Bäumchen damit veredeln. Im Sommer werden sie dann eingepflanzt. So der Plan…

Die Dänische Weihnachtstradition des „Risalamande“ (eigentlich riz à l’amande, in Frankreich ein völlig unbekanntes Gericht) haben wir mittlerweile fest integriert.

Milchreis mit Mandeln und Schlagsahne mit Kirschsauße. Wer die Mandel in seiner Schüssel findet, bekommt ein kleines Geschenk…

Ich habe euch hier ein Rezept verlinkt, es ist in Dänisch, da Milchreis an sich ja nicht so kompliziert ist, kommt ihr bestimmt damit klar (ansonsten Google Übersetzer)

Am ersten Weihnachtstag hat sich ein kleiner Teil der Gruppe trotz übelstem Regen zu einem kleinen Spaziergang in den Urwald bei der Sababurg gewagt. Mir war es zu nass zum Fotografieren. Alle Bilder sind von Frank.

 

Mittlerweile sind wir wieder in Kopenhagen. Es wird ein entspanntes Silvesterfest mit den Jungs werden. Gerade sind sie alle einkaufen gegangen. Ich nutze also die Gelegenheit und schreibe doch ein wenig 🙂

Meine Vorräte an Künstlermaterialien habe ich aufgefüllt 🙂
Auf der Rückreise sind wir in Glinde beim Boesner vorbeigefahren. Papier und Farben für meine Gellidruck- und Siebdruckkurse in Kopenhagen. Wasserlösliche Tinten für mich bzw. für Oskar. Mein Projekt für nächstes Jahr: Den unsäglichen aber heiß geliebten Einwegfilzstiften im Kinderzimmer will ich zu Leibe rücken! Schon lange ist mir der viele Plastikmüll ein Dorn im Auge…

Oh, und dieses Teil hier habe ich mir gekauft. Ob es was taugt? Ich werde berichten.

Das nächste Jahr wird ganz bestimmt mit der Herstellung von viiiiiel Content für meinen Blog und mein Online Atelier gefüllt sein. Auch davon schreibe ich euch noch ausführlich 🙂

 

Jetzt werde ich mich mal so langsam daran machen, die letzten Dinge von unserem Deutschlandtrip zu verstauen und dann das Jahr gemütlich ausklingen lassen.

Ich wünsche euch einen Guten Rutsch in’s nächste Jahr! Schön, dass ihr mich hier begleitet 🙂

Bis ganz bald

Kristina

4 Antworten

  1. Die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester ist bei uns immer mit Familienbesuch in meiner alten Heimat und vielen Treffen randvoll angefüllt. So wie bei dir anscheinend dieses Weihnachten auch. So schön es ist, so stressig ist es auch. Wir erholen uns dann immer in der Woche zwischen Neujahr und Heiligdreikönig davon. Und die Aufarbeitvorsätze bleiben dann wegen dem großen Erholungsbedarf immer auf der Strecke, maximal ein bisschen kreativ rumpusseln ist drin. Du hingegen brummst bereits vor Energie und kreativen Ideen, schön ist das zu lesen. Ich bin gespannt, was wir im neuen Jahr hier lesen und sehen dürfen. Ich wünsche dir ein tolles kreatives neues Jahr und sende ganz liebe Grüße aus Graz, heike
    P.S.: Die Sababurg und den Urwald dort hat der Mann leider ohne mich besucht, zusammen mit seiner damals samt Familie in Hann. Münden wohnenden Schwester, während ich in Göttingen eine Tagung besucht habe. Gefiel ihm gut, der Urwald.

  2. Huhu Kristina,

    ich habe online mal eine Ringleuchte gesehen, bei der das Smartphone innerhalb des Rings angebracht wird. Ich war total heiß dadrauf, hätte sie aber in USA für über 160 EUR bestellen müssen. Wer weiß, wieviel Zoll noch drauf gekommen wäre. Meine eigene, billige Ringleuchte habe ich bisher noch nicht eingesetzt, weil die mal wieder 100 km von mir entfernt lagert. Ein Erfahrungsbericht von dir würde mich sehr interessieren. Vielleicht schaffe ich mir ja eine Zweite an … ?

    Ein schönes neues Jahr und spätestens bis zum 10ten 😉
    ela
    (garantiert milchreisfrei)

  3. ein schönes fest im kreise aller deiner lieben – das ist doch auch mal toll! und du warst offensichtlich in meiner nordhessichen heimat – die sababurg und der urwald sind gute bekannte aus meiner kindheit.
    risalamande gibt es bei uns heute – auch schon traditionell. weihnachten war immer schon mit zu viel völlereien gefüllt, da haben wir umdisponiert ;)!
    dir ein ganz wunderbares neues, kreatives jahr. ich freu mich auf deine blogbeiträge!
    liebe grüße
    mano

  4. Das sieht nach einem schönen Fest aus mit besonderen Geschenken. Und schöner gemeinsamen Zeit!
    Irgendwie vergeht die Zeit immer so schnell.
    Ich wünsch Dir ein gutes gesundes und kreatives neues Jahr
    Ganz liebe Grüße
    Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.

Hej! Ich bin Kristina, Künstlerin und Bloggerin. Ich horte Papier und Stoffe. Mein Herz schlägt für Siebdruck, Stempelschnitzen, Büchermachen, Collagen und Mixed Media. Hier schreibe ich über das, was ich tue und darüber, was ich denke, während ich tue was ich tue. Und ich zeige euch meine Stadt Kopenhagen.

Willkommen in meinem kleinen Stückchen vom Internet!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner