Junk Journals – No scrap left behind

Mein allererster 3 Tages Workshop: “Junk Journals – No scrap left behind” im Sommer in Mannheim war richtig toll! Wir haben uns so gefreut, endlich wieder zusammen in der Gruppe werkeln und kreativ sein zu dürfen. Eine ganz tolle Gruppe von Buchliebhaberinnen hatte sich eingefunden und zusammen haben wir an diesem Wochenende eine ganze Menge Papier bewegt. No scrap left behind: Alles wird verarbeitet zu individuellen Künstlerbüchern im Junk Journal Look.

Aber bevor es soweit war und wir die Abschlussbuchparade fotografieren konnten, wurde erst einmal fleissig gearbeitet !

Jede Menge unterschiedlichste Papiere wurden mitgebracht – offensichtlich bin ich nicht die Einzige, die Papierberge hortet 🙂

Am liebsten hätte ich mir ja den einen oder anderen Stapel heimlich geschnappt und in meinem Koffer verschwinden lassen, so schöne Papiere waren dabei…

Die Wäscheständer im Hof füllten sich rasend schnell mit allerlei Papieren, die farblich angeglichen wurden…

Strukturpasten und Schablonendruck kamen ebenfalls zum Einsatz. Hier seht ihr Tanja mit einigen geplotteten Schablonen von Michaela Müller .

Nicht zusammenpassende Papiere wurden passend gemacht. Manche mochten es lieber dezent…

…manche farbenfroh!

Echte, analoge “Stapelverarbeitung”!

Und plötzlich wurden aus den Papierbergen einzelne Seiten und dann Bücher, Hefte und Journals…

Es war eine Freude, zu sehen, wie unterschiedlich die Ergebnisse wieder ausgefallen sind und ich hoffe, die neuen Bücher bereiten ihren Besitzerinnen viel Freude!

Im Anschluss noch ein paar der Bilder vonm Kurs bunt gemischt…

2 Replies to “Junk Journals – No scrap left behind”

    1. Ja tatsächlich! Ist echt toll, wie sich die unterschiedlichen Techniken/Elemente immer wieder neu zusammenfügen und unterschiedlich anwenden lassen! Viele Grüße Kristina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.

Kristina, artist, maker, paper and fabric hoarder from Germany. Living with my family in Copenhagen, Denmark. “Am liebsten Bunt” can be translated to “preferably colorful”. Painting, sceenprinting, stampcarving, collagemaking, sewing and making journals are some of the things I do and that come together in my art.

Welcome to my studio blog!

Coming SOON!

Coming soon