The first quilt in 2022 – endlich hat Oskar seinen Quilt!

Auf Instagram hatte ich ihn ja schon gezeigt, das erste fertige Nähprojekt des Jahres 2022 und mich sehr über eure netten Kommentare gefreut. Ich möchte versuchen, diesem Blog in Zukunft wieder etwas mehr Leben einzuhauchen und mir die Zeit nehmen, wieder etwas ausführlichere Beiträge zu schreiben. Ich verbringe viel Zeit auf Instagram und es gibt auch vieles, was ich an der App sehr mag, gleichzeitig fühle ich mich in der letzten Zeit etwas unter Druck gesetzt, ständig “visible” zu sein, Inhalt zu produzieren und am besten mehrmals täglich sowohl Stories, Videobeiträge, Reels, Kommentare und Reposts zu bedienen.
Deshalb eröffne ich mein persönliches Bloggerjahr 2022 jetzt im Februar – nach einigen Wochen omicronbedingter Auszeit hier noch einmal ein paar Bilder von der Quiltentstehung:

I had already shown it on Instagram, the first finished sewing project of 2022 and I was very happy about your nice comments. I would like to try to breathe more life into this blog in the future and take the time to write more detailed posts again. I spend a lot of time on Instagram and there are a lot of things I really like about the app, at the same time I’ve been feeling a bit of pressure lately to be “visible” all the time, to produce content and be active preferably several times a day both with stories, video posts, reels, comments, reposts and so on.
That’s why I’m opening my personal blogger year 2022 in February – after a few weeks of omicron-related time off, here are a few more pictures of the creation of the quilt:

Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich den Quilt für Oskar angefangen hatte. Auf jeden Fall noch in meinem kleinen Atelier zu Hause (welches ich sehr vermisse). Ich hatte alle fertigen Einheiten und Stoffe für den Quilt in eine Kiste getan. Nach der langen Zeit war das Auspacken des Inhalts fast ein bisschen spannend – geht euch das auch so, wenn ihr ein begonnenes Teil nach langer Zeit wieder rausholt?

I can’t remember when I started the quilt for Oskar. Definitely still in my little studio at home (which I miss a lot). I had put all the finished units and fabrics for the quilt in a box. After a long time, unpacking the content was almost a bit exciting – do you feel the same way when you get a part started again after a long time?

Zum Glück gefielen mir die Einzelteile immer noch!

Luckily I still liked the individual pieces!

 

Obwohl sich Oskar damals die Farben für seinen Quilt ausgesucht hatte, hätte er gerne noch mehr Rot und Pink und Orange auf der Vorderseite gehabt. Deshalb hatte ich extra noch einen ordentlichen Schwung Stoff orange eingefärbt für die Rückseite. Ich bemühe mich schon seit längerer Zeit, keine Stoffe mehr zu kaufen sondern möglichst viel aus den Beständen zu verarbeiten.

Although Oskar chose the colors for his quilt back then, he would have liked to have had more red and pink and orange on the front. That’s why I dyed a good amount of fabric orange for the back. I’ve been trying for quite a while not to buy any more fabrics but to use as much as possible from the stash.

Die Teile für die Vorderseite waren bereits fast fertig. Allerdings konnte ich mich nicht mehr erinnern, wie ich die einzelnen Einheiten zusammennähen wollte…

The units for the quilt top were almost done. However, I couldn’t remember how I wanted to sew the individual units together…

 

Zum Glück gibt es ja Instagram  🙂

Luckily there is Instagram 🙂

Ich mag einfach die Kombination von gekauften Musterstoffen und meinen selber gefärbten bzw. bedruckten Stoffen!

I just like the combination of purchased patterned fabrics and my own dyed or printed fabrics!

 

Nachdem ich nach kleineren Anfangsschwierigkeiten meine neue Nähmaschine in Betrieb genommen hatte, ging das Quilten dann auch recht schnell…

After I put my new sewing machine into operation after minor difficulties at the start, the quilting went quite quickly…

 

Und weil ich nicht riskieren wollte, die Ecken zu vermurksen wegen mangelnder Übung, habe ich mich für eine einfachere Lösung entschieden…

And since I didn’t want to risk messing up the corners due to lack of practice, I went for a simpler solution…

 

 

Ich habe tatsächlich bis auf die Vlieseinlage nichts kaufen müssen für Oskar`s Quilt und besonders schön finde ich, daß die Fischstoffe, die aus einer Postkunst Aktion von 2016 stammen, nun endlich eine schöne Verwendung gefunden haben!

I actually didn’t have to buy anything for Oskar’s quilt except for the batting and I think it’s particularly nice that the fish fabrics, which come from a Postkunst exchange event from 2016, have finally found a nice use!

6 Responses

  1. Wie schön! Du bloggst wieder! Ich war im letzten halben Jahr so gut wie nie auf Instagram, das stresst mich eher. Ich lese einfach viel lieber in Ruhe, gemütlich am Sofa, ausführliche Entstehungsgeschichten der Werke auf Blogs. So schön bunt und fröhlich, sieht einfach klasse aus! Ach, ich freu mich, wieder bei dir lesen zu können! Liebe Grüße, Gabi

    1. Liebe Gabi,
      Schön von Dir zu hören! Ich freue mich sehr darüber, dass es offensichtlich noch Menschen gibt, die Blogs lesen! Ich hoffe, es geht Dir gut? Viele Grüße Kristina

  2. Dann schau ich jetzt doch gerne noch mehr und wieder häufiger hier vorbei! Ich mag doch bunt auf Blogs!
    😊
    Dein Quillt ist fantastisch geworden. Die Stoffauswahl sowohl eher blau als auch die selbstgemachten roten Töne sind fantastisch. Bestimmt nicht ganz einfach gewesen, wenn man bestimmte Stoffmotive hervorheben möchte. Gratulation und liebe Grüße
    Nina

    1. Liebe Nina,
      Ich freue mich sehr über deinen Kommentar (und das Lob natürlich) Das ist nach so vielen Jahren nur Instagram ganz ungewohnt…😀 Aber ich hoffe, ich komme wieder in den Bloggerflow in den nächsten Wochen…
      Viele Grüße aus Kopenhagen und vielleicht bis bald mal wieder 🙂
      Kristina

  3. Hey, das ist ein schöner Quilt geworden! So vielfältig, und die ganzen Fische passen einfach klasse dazu. Sind die Windmühlenräder auf der Rückseite? Die ist bestimmt genauso schön wie die Vorderseite.
    Liebe Grüße
    Christiane

    1. Liebe Christiane,
      schön, von Dir zu hören! Vielen Dank für das Lob und ja, die Windmühlen sind in die Rückseite gewandert 🙂 Herzliche Grüße aus Kopenhagen Kristina

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.

Kristina, artist, maker, paper and fabric hoarder from Germany. Living with my family in Copenhagen, Denmark. “Am liebsten Bunt” can be translated to “preferably colorful”. Painting, sceenprinting, stampcarving, collagemaking, sewing and making journals are some of the things I do and that come together in my art.

Welcome to my studio blog!