Cyanotype : how to prepare paper and fabric – Cyanotypie : Vorbereitungen

Nun soll es losgehen – mein Blog erwacht wieder zum Leben! Ich kämpfe noch mit der Umgewöhnung von Blogger zu WordPress – noch funktioniert nicht alles, aber was soll`s?

Dieses Jahr ist der Sommer Blau. Auf dem Postkunstwerk Blog von Michaela und Tabea wird feinste Postkunst in Blau verschickt und im Mittwochsmix von Susanne und Michaela gibt es jeden Mittwoch ein interessantes Interview mit verschiedenen kreativen Frauen zu sehen – Thema: Blau und Sehnsucht. Viele haben sich anstecken und inspirieren lassen, und so gibt es viel Blau zu sehen (zumindestens bei mir im Instagram feed)

Ich habe mir für diesen Sommer vorgenommen, nach längerer Zeit mal wieder ein paar Cyanotypien zu machen. Für mich ist Cyanotypie DIE Sommertechnik schlechthin! Bei gutem Wetter im Freien werkeln ist etwas Feines. Und auch ohne Garten lässt sich die Technik auf dem Balkon umsetzen. Ein paar Bilder habe ich schon gezeigt bei Insta und ich nehme das jetzt mal zum Anlass, aus meinem Blogarchiv die Cyanotypie Posts hervorzuholen und zu überarbeiten. Die Fotos sind also schon älter, aber an der Vorgehensweise zum “Blau machen” hat sich nichts geändert. Heute geht es um die Vorbereitungen und ich hoffe, ihr habt ein wenig Spaß beim Lesen!

Ebenfalls heute ist im artlaboratorium Blog von Katrin und Sabine mein erstes kleines “Balkonvideo” zum Thema Cyanotypie zu sehen. Vielleicht habt ihr ja Lust, dort mal vorbeizuschauen?

Hello – my blog is finally coming back to life! I’m still struggling to get used to WordPress – so not everything works yet, but so what? Learning by doing…

This year the summer is blue. On the Postkunstwerk blog by Michaela and Tabea the finest blue mail art is sent out in the world and in the MittwochsMix (Wednesday mix) of Susanne and Michaela there is an interesting interview with various creative women every Wednesday during the summer – subject: “blue and longing.” (in German) Many people got inspired, and so there is a lot of blue popping up (at least on my Instagram feed)

For this summer I have decided to do a few cyanotypes again after a long time. For me, cyanotype is THE summer technique par excellence! Working outdoors in good weather is a fine thing. And the technique can also be idone on the balcony without a garden. I have already shown a few pictures at Instagram and I am now taking this as an opportunity to pull out the cyanotype posts from my blog archive and revise them. So the photos were taken some years ago, but the procedure has not changed. Today is about the preparations and I hope you find it useful reading!

Also today you can see me making cyanotypes by watching my first little “balcony video”  by visiting the artlaboratorium blog by Katrin and Sabine

Cyanotypie ist ein einfaches photografisches Verfahren. (photochemischer Blaudruck- hier könnt ihr mehr erfahren )  Unsere Fotochemie besteht aus einem Eisensalz und rotem Blutlaugensalz. In Wasser aufgelöst und vermischt wird die Flüssigkeit lichtempfindlich. Ich habe es mir einfach gemacht und die Chemie direkt als Set im Jeromin Shop bestellt. Fertig abgewogen in praktischen Flaschen – just add water!

Cyanotype is a simple photographic printing process (here you can find out more). The two components of our chemistry have to be dissolved in water and mixed, then the liquid becomes photosensitive. I made it easy for myself and ordered the chemistry directly as a kit in the Jeromin Shop. Weighed in handy bottles – just add water!

 

Eine der Flaschen habe ich mir mit Klebeband “verdunkelt”.

One of the bottles I made opaque with black tape.

Dann einfach die angegebene Menge Wasser dazu, Deckel drauf und schütteln. Kurz bevor ich loslegen wollte, habe ich die beiden Flüssigkeiten dann in die umklebte Flasche zusammengeschüttet. Die Chemie ist jetzt vor Licht geschützt.

Then just add the specified amount of water, put the lid on and shake. The moment I wanted to start working, I mixed the two liquids in the taped bottle. The chemistry is now protected from light.

Cyanotypie funktioniert auf Papier und Stoff. Hier könnt ihr meinen improvisierten Aufbau in unserem fensterlosen Badezimmer sehen.

Cyanotype works on paper and fabric. Here you can see my improvised setup in our windowless bathroom.

Diese Gelblichtbirne benutze ich auch, wenn ich Siebe für Siebdruck beschichte. Auf diese Weise kann ich gut in unserem Bad arbeiten und die Arbeit auch gegebenenfalls unterbrechen, wenn andere Familienmitglieder ins Bad müssen 🙂 Mit Gelblicht zu arbeiten ist sehr komfortabel, aber es geht auch ohne. Solange ihr genug sehen könnt, reicht es aus.

I also use this yellow light bulb when I coat screens for screen printing. In this way, I can work well in our bathroom and interrupt my work at any time if other family members have to go to the bathroom 🙂 Working with yellow light is very comfortable, but you can also work without it. As long as you can see enough, it is fine.

 

Auf einem Bogen Fotokarton als Unterlage (oder Folie, Zeitungspapier etc.) werden die Papiere oder Stoffe mit einem Pinsel eingestrichen.  Stoffe können auch eingetaucht und ausgewrungen werden. (Mir ist das zu kleckerig). Die so behandelten Untergründe müssen jetzt bei Dunkelheit trockenen. Wenn ihr keinen geeigneten Raum zur Verfügung habt, tun es auch ein paar mit Folie ausgelegte Schrankfächer. Ich habe auch schon gesehen, dass sich Leute einen Trockenschrank aus einem großen Pappkarton selber gebaut haben. da müsst ihr halt mal schauen, was für Möglichkeiten ihr habt.

Auf jeden Fall lassen sich auf diese Weise mehrere Papiere/ Stoffe vorbereiten. Wenn alles gut durchgetrocknet ist, können die Blätter bis zur Belichtung in einer Mappe lichtgeschützt aufbewahrt werden.

The papers or fabrics are coated with a brush. I put on a sheet of crafting cardboard as a base (or foil, newspaper, etc.). Fabrics can also be dipped and wrung out. (That’s too messy for me). The surfaces treated in this way must now dry in the dark. If you don’t have a suitable space available, a couple of foil-lined cabinets will do the same. I’ve also seen people build their own drying cabinet out of a large cardboard box. You just have to see what your options are.

A bigger number of  papers / fabrics can be prepared in this way. When everything is completely dry, the sheets can be stored in a folder protected from light until they are exposed.

 

4 Replies to “Cyanotype : how to prepare paper and fabric – Cyanotypie : Vorbereitungen”

  1. Ach, das ist fein, dass du wieder blogst und deine reichhaltigen Inhalte aktivierst. Da gibt es so viel interessantes zu sehen und hoffentlich auch bald wieder richtigen Austausch! Liebe Grüße in den Norden.
    Michaela

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.

Kristina, artist, maker, paper and fabric hoarder from Germany. Living with my family in Copenhagen, Denmark. “Am liebsten Bunt” can be translated to “preferably colorful”. Painting, sceenprinting, stampcarving, collagemaking, sewing and making journals are some of the things I do and that come together in my art.

Welcome to my studio blog!

Coming SOON!
Blog Archive

Coming soon