Siebdruck in Bielefeld – neue Workshops

Ich freue mich sehr darüber, daß meine Siebdruckkurse so gut bei euch ankommen. Deshalb bin ich ganz besonders glücklich, für 2022 einen weiteren Kursort und eine Atelierkooperation gefunden zu haben!
Für zwei Wochenenden werde ich mit meinen großen Workshopkoffern mit meiner Siebkollektion in Bielefeld im Atelier Sieb und Seele von Claudia Petersen zu Gast sein. Insgesamt 6 Tage lang wollen wir zusammen Drucken, Experimentieren, Neues lernen, uns inspirieren und gemeinsam Spaß haben. Das wird toll!

Claudia und ich haben uns (große Überraschung) bei einem Siebdruckkurs kennengelernt, lange vor der Pandemie war das. Ich möchte euch Claudia und das Atelier vorstellen, damit ihr schonmal einen kleinen Eindruck bekommt von den Kursräumlichkeiten und den feinen Dingen, die im Atelier Sieb und Seele hergestellt werden. Alle Fotos in diesem Beitrag sind von Claudia.

Falls ihr meine Siebdruckkurse noch nicht kennt, hier habe ich eine Bildergalerie mit Ergebnissen aus früheren Kursen für euch zusammengestellt und hier sammele ich Fotos von schönen Dingen, die aus den in meinen Kursen bedruckten Stoffen genäht wurden. Schaut gerne mal rein!

Ich kann es kaum erwarten, durch Claudias Fundus an Siebdruckmotiven zu stöbern- zusammen mit meiner Sammlung werden wir eine riesige Auswahl haben und ganz neue Kombinationsmöglichkeiten in der Gestaltung!

Aber jetzt lasse ich Claudia mal selber zu Wort kommen. Ich habe ihr ein paar Fragen gestellt zum Thema, die sie mir netterweise beantwortet hat.

 

Erzähle doch mal über Dich, liebe Claudia, wie bist Du zum Siebdruck gekommen?

Der zündende Funke kam durch mein Hobby, die Malerei. Ich habe viel mit Acryfarbe gestaltet und mir immer wieder und wieder die Nase am Schaufenster meiner Lieblingsgalerie plattgedrückt. Ich war überwältigt von den Bildern der Künstlerin Anna Flores und dachte nur – WOW! Das möchte ich auch können! Meine Recherche über diese Künstlerin brachte mich recht schnell auf die Technik des handgezogenen Siebdrucks. Und von da an gab es eigentlich kein Halten mehr: Ich habe Kurse besucht, viel gelesen, mich in die Technik reingefuchst, ausprobiert, bin sicherlich zeitweise auch durch das Tal der Tränen gegangen, aber die Vielseitigkeit und Begeisterung für diese Technik hat mich nie losgelassen.

Was findest Du spannend an dieser Technik?

Oh je. Wo soll ich da anfangen? Da ist so vieles, was mich begeistert.

Starten wir mal mit dem Siebdruck allgemein und dem Druckprozess als solches:
Der handgezogene Siebdruck verbindet auf sehr schöne Weise zwei meiner Leidenschaften: Altes hemdsärmeliges Handwerk und Kunst. Mit den Händen etwas schaffen, ein Unikat zum Leben zu erwecken, das macht mir große Freude. Im manuellen Siebdruck ist jeder Druck eine Überraschung und einzigartig und erhält somit seine künstlerische Note.

Schauen wir auf die Techniken und die Gestaltungsprozesse, dann begeben wir uns in ein Universum an Möglichkeiten! Die gewählte Drucktechnik, die Auswahl der Farben, die Kombination von unterschiedlichen künstlerischen und handwerklichen Techniken, das alles lädt dazu ein, erforscht zu werden. Es macht mir großen Spaß, Neues auszuprobieren und zu experimentieren. Nichts ist spannender als der Moment, in dem das Sieb angehoben wird und ich auf meinen neuen Druck schaue.
Jedes Druckergebnis ist verwertbar – als Ganzes in einem Unikat oder als Bestandteil eines Kunstwerkes. Und eigentlich gibt es nichts, was sich nicht bedrucken und gestalten lässt:
Mit der einfachen Drucktechnik kommt jeder, der den Siebdruck ausprobieren möchte, relativ zügig zu einem Ergebnis. In Kombination mit Mixed Media können in aufwendigeren Druckverfahren wunderschöne Bilder entstehen, das ist etwas für Kunstbegeisterte.

 Ich finde es spannend, was Siebdruck mit mir macht und was es mit anderen macht. Siebdruck ist ein sehr schöner Gestaltungsprozess für alle Kreativbegeisterte – egal ob klein oder groß, mit viel Erfahrung oder wenig. Mit den nötigen Tipps und Tricks kann jeder Siebdrucken, der sich traut. Und gibt es heute kein zufriedenstellendes Ergebnis? Dann eben morgen, oder übermorgen. Im handgezogenen Siebdruck geht es nicht um schnell, schnell, sondern um die Freude an dem Prozess.

Wie lange gibt es Sieb & Seele schon und was bietest Du alles an?

Ich selber bin 2014 mit dem Siebdruck gestartet. Durch meine berufliche Vita als ehemalige Textileinkäuferin liegt mir die Produktentwicklung und – gestaltung im Blut.

Daher habe ich schon sehr bald damit begonnen, meine Werke auf Kunsthandwerkermärkten zu vertreiben.
Einen kleinen Webshop gibt es natürlich auch und mittlerweile haben sich sogar einige Einzelhandelsläden mit dazugesellt

Viele meiner Käufer*innen wollten den Siebdruck selbst ausprobieren. Somit kamen meine Kurse dazu. Seit Oktober 2021 finden diese in meinem eigenen Atelier statt.

Ich biete Schnupperkurse zum Siebdrucken an, für Einzelpersonen oder auch als private Gruppe. ( Freundinnentreff, Junggesellinnenabschied, Kindergeburtstage ) Außerdem gibt es Themenkurse für Fortgeschrittene und regelmäßige Projekte für einen guten Zweck.

Beschreib doch mal dein Atelier. Wie hast Du es eingerichtet für Dich und die Kurse?

Also, ich finde es grooooßartig und fühle mich hier pudelwohl. Schließlich bin ich bei uns zu Hause im dunklen Keller gestartet und habe mich nun „ans Tageslicht“ gearbeitet. Die sehr großen Fenster durchfluten den Raum mit sehr viel Licht. Das ist einfach wunderbar! Klein aber fein lautet die Devise und somit ist jeder Zentimeter in meinem Happy Place ausgenutzt.
Auf 43 m² sind Kursraum, Produktion, Materiallager, Küche, Werkstattladen und Materialshop untergebracht und das klappt sehr gut.
Das meiste Mobiliar ist auf Rollen, damit bin ich flexibel. Materialwagen, Rollwagen für Siebe, Hocker, das alles verschwindet schnell unter den höhenverstellbaren Werktischen. Durch die Höhenverstellung können kleine, wie auch große Kursteilnehmerinnen bei mir drucken. Die Siebe tropfen nach dem Waschen im selbstgebauten Rollwagen mit Ablaufwanne ab. Das Atelier ist gleichzeitig Verkaufsraum und Ausstellungsfläche. Somit stehen und hängen überall Ideen rum, die zum staunen, stöbern und inspirieren einladen. Neben dem Werkstattladen gibt es einen Materialshop für Kursteilnehmer*innen, der immer mit Druckträgern befüllt ist, damit man sich bei der Kursanreise nicht unnötige abschleppen muss. Und für die kleinen Pausen im Alltag – Platz für eine kleine Küchenzeile mit Kaffeemaschine gab es natürlich auch noch.

Na, hört sich das nicht gut an? Ich finde schon und während ich diesen Beitrag hier noch einmal durchlese vor dem Veröffentlichen, merke ich schon, wie es mir wieder in den Fingern juckt, neue Motive für meine Rahmensammlung herzustellen und loszulegen!

Eine wichtige Änderung im Program wollen Claudia und ich euch noch mitteilen:

Das von uns angedachte Kursthema: “Druckexperimente auf Papier” scheint bei euch nicht so gut anzukommen, die Nachfrage nach Textildruck ist größer – total ok, wir sind da ja flexibel 🙂

Am Freitag, den 23. 9. 2022 sind noch Plätze frei im Tageskurs: Unikate auf Stoff

Für Sa./So. 24. und 25. 9. 2022 heißt das neue Thema: “Druckexperimente auf Stoff, Papier und Holz”
In diesem Kurs habt ihr alle Möglichkeiten: Drucken auf Stoffen, die später vernäht werden sollen, Experimente auf Papier, die ihr für Collagen, Bucheinbände oder Artjournals verwenden könnt und Drucken auf tollen Holzmalgründen, auf denen natürlich auch die Stoffe und die Papiere zu neuen Mixed Media Bildern kombiniert werden können.
Zwei Tage lang Abtauchen in die Welt des experimentellen Siebdrucks!

Wir freuen uns auf euch! Zur Anmeldung geht es hier.

3 Responses

  1. … und Bielefeld wäre gar nicht so weit weg von mir, aber genau da bin ich anderweitig unterwegs.
    Vor gefühlt 1000 Jahren habe ich mal Siebdruck gemacht und wollte es schon lang einmal wieder so gerne probieren.
    Ich wünsche euch, dass die Kurse noch voll werden und ganz viel Spaß dabei!
    LG Ulrike aus Kassel

  2. Ach, Mensch, jetzt juckt es mir auch in den Fingern. Das Atelier sieht so nett aus.– Aber Ende September ist bei mir echt schlecht, da haben alle Geburtstag, sonst würde ich echt gerne kommen.
    Liebe Grüße
    Michaela

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Datenschutzhinweis: Wenn Du hier freiwillig einen Kommentar hinterlässt, werden Dein Name, Deine E-Mail Adresse, Webseite sowie Deine IP-Adresse auf meiner Webseite gespeichert. Die Details kannst Du in meiner Datenschutzinformation nachlesen.

Kristina, artist, maker, paper and fabric hoarder from Germany. Living with my family in Copenhagen, Denmark. “Am liebsten Bunt” can be translated to “preferably colorful”. Painting, sceenprinting, stampcarving, collagemaking, sewing and making journals are some of the things I do and that come together in my art.

Welcome to my studio blog!

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner